Anfänger-Diskussion

Tipps von und für Trading Profis zu den besten Devisenhandelssystemen, Währungshandelsmethoden und Währungshandelstechniken.

Anfänger-Diskussion

Beitragvon Neuling » 17.12.2008, 12:14

Also hier bin ich mit meinen Fragen und suche nach klugen Köpfen, die geeignete Antworten bieten können:) ich bin gerade in diesem Forum angelangt und hatte ursprünglich ein paar Fragen. Vielleicht kommen ja noch ein paar Leute hinzu und man kann eine Art von Anfänger-Diskussion starten? Freu mich auf Antworten.
Neuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 17.12.2008, 12:05

Beitragvon Fritz » 17.12.2008, 12:31

Hi Neuling. Vielleicht kann ich Dir ein paar Fragen beantworten, so viel Erfahrung habe ich zwar auch nicht, sonst wäre ich ja nicht hier, aber ich kann Dir bestimmt ein wenig aushelfen!
Was hast Du denn überhaupt für Fragen.
PS: Du hast nicht zufällig schon mit Trading Software herum experimentiert?
Grüße,
Fritz
Fritz
 
Beiträge: 8
Registriert: 17.12.2008, 12:26

Beitragvon Llaiird » 17.12.2008, 13:20

Was hat du denn für Frage, Neuling?
Llaiird
 
Beiträge: 149
Registriert: 17.12.2008, 06:35

Hallöchen,

Beitragvon Marianne01 » 18.12.2008, 08:23

ich gehöre auch zu den Neulingen im Forex Geschäft. Aber eines kann ich "Neuling" schon mal sagen: Angst vor der Kontenführung brauchts du nicht zu haben, denn die ist genauso einfach wie beim normalen Onlinebanking. Außerdem bekommst du bei den meisten Anbietern guten Support.
Marianne01
 
Beiträge: 6
Registriert: 16.12.2008, 18:36

Beitragvon Forex13 » 19.12.2008, 13:08

Ja das mit den Konten soll wirklich einfach sein. meine Fragen sind eigentlich so generelle, wie: Lohnt es sich jetzt als kompletter Anfänger einzusteigen? Ich lese zwar täglich einiges und informiere mich chart technisch sehr viel, aber ob ich da gleich mithalten könnte, weiss ich nicht genau.
Und was wäre für mich eher zu empfehlen? Ich arbeite von zuhause, hätte also die Gelegenheit zu ausgedehntem Handel. Daytrading wäre fast besser, als lange Positionen über mehrere tage laufen zu lassen.
Oder wie seht ihr das?
grüße
Forex13
 
Beiträge: 16
Registriert: 17.12.2008, 11:53

Beitragvon Llaiird » 19.12.2008, 13:22

Also wenn du von zu Hause aus arbeitest, würden sich sogar Day-Trades anbieten. Allerdings solltest du als Einsteiger erst einmal ein Demokonto eröffnen und dich da ein wenig ausprobieren, bevor du richtig Geld investierst.

Was die Märkte angeht, so sind die gerade einigen Kursschwankungen unterworfen, die ziemlich heftig ausfallen. Vielleicht wäre es da besser, bis zum neuen Jahr zu warten. Dann nehmen die meisten Händler wieder den Devisenhandel auf und Kursschwankungen fallen nicht mehr so heftig ins Gewicht.
Llaiird
 
Beiträge: 149
Registriert: 17.12.2008, 06:35

Hallöchen,

Beitragvon Janina » 22.12.2008, 16:56

ich bin auch neu hier. Ich bin ein Mensch, der ein kleines bisschen Risiko liebt und habe jetzt in einem Blog gelesen, dass man beim Forex Trading sein Geld nie ganz verlieren könnte. Stimmt das eigentlich? Logisch wäre es ja, denn eine Währung dürfte nie auf Null fallen und an die Hebel geh ich im Moment sowieso nicht ran, ndenn dafür sollte man wohl ein bisschen mehr Erfahrung haben.
Janina
 
Beiträge: 3
Registriert: 22.12.2008, 16:50

Beitragvon Forex13 » 31.12.2008, 13:55

Also dein GEld kannst du niemals ganz verlieren. Im Prinzip ist der Forex eine Art von Nullsummenspiel, heisst Gewinne und Verluste gleichen sich immer aus. Nun kommt es darauf an das gleichgewicht zugunsten des Gewinne zu verschieben, was nur mit dem nötigen Feingefühl klappen kann.
Und finger weg von den Hebeln als Anfänger!
Forex13
 
Beiträge: 16
Registriert: 17.12.2008, 11:53

Beitragvon Llaiird » 02.01.2009, 08:54

Ja, das mit dem Nullsummenspiel stimmt zwar theoretisch, aber wenn dein Geld von deinem Konto weg ist, ist es weg. Da hilft auch die theoretisch Betrachtung des "Nullsummenspiels" eher weniger.

Am Markt nehmen ja viele unterschiedliche Teilnehmer teil. Und vor allem die Professionellen Trader verdienen ganz gut an Anfängern, die ohne große Vorbereitung beginnen zu traden. Die schießen ständig neues Kapital in den Markt und nicht wenige geben nach einige Monaten frustriert auf.

Daher scheint es am Anfang immer empfehlenswerter erst einmal auf Erhalt des Einsatzes zu traden. Und wenn man dann sicherer geworden ist und ein Gefühl erhält für die Märkte, sollte man auf den Gewinnaufbau gehen.. Demokonten eignen sich hervorragend, um das traden auf Einsatzerhalt zu üben und erste Strategien für den Gewinnaufbau zu entwickeln.
Llaiird
 
Beiträge: 149
Registriert: 17.12.2008, 06:35

Beitragvon devise » 02.01.2009, 10:48

Also der Forex ist schon spannend. Aber es ist schon wichtig, sich nicht blauäugig ins Geschäft zu stürzen. Auf alle Fälle sollte man sich vorher schlaumachen, wie Forex Trading überhaupt funktioniert. Nicht nur das schnelle Geld sehen, sondern sich auch über die Risiken klar sein, ist hierbei angebracht. Sonst erleidet man ganz schnell Schiffbruch. Auf der Plattform www.forex.line.de sind schon gute Infos. Es gibt ja auch genügend Literatur diesbezüglich. Doch welche Literatur ist hier nun für den Anfänger besonders geeignet? Hat hier jemand schon besonders gute Erfahrungen gemacht? Für den Neuling ein Muß ist auch das Üben mit einem Demo konto, habe ich mir sagen lassen. Hier kann man sich das nötige Feeling fürs Geschäft aneignen, ehe man reales Geld einsetzt.
devise
 
Beiträge: 9
Registriert: 02.01.2009, 09:37

Beitragvon Llaiird » 03.01.2009, 07:46

Schau mal hier:http://forex-trading-forum.de/literatur ... t7481.html Da stehen einige Literaturempfehlungen. Vielleicht hat ja noch der eine oder andere ebenfalls ein gutes Buch, das er uns empfehlen könnte.
Llaiird
 
Beiträge: 149
Registriert: 17.12.2008, 06:35

Hallöchen,

Beitragvon RonnyLöwe » 05.01.2009, 09:49

also ich habe beim Börsenspiel Frankfurt mitgemacht und mich auf Devisen konzentriert. Konnte immerhin drei Prozent Gewinn verbuchen. Bin ich richtig stolz drauf. Meine Strategie scheint also nicht ganz falsch zu sein. Ich hab hier gelesen, dass jemand die Nachrichten mit farbigen Kreuzchen auswertet. Ich hab ein ähnliches System. Da bleibt zwangsläufig ein Stück Objektivität übrig, wenn man sich konsequent dran hält.

Die Experten scheinen sich jetzt auch unsicher zu sein, zumindest tun sie nach außen hin so... :wink:
RonnyLöwe
 
Beiträge: 5
Registriert: 17.12.2008, 18:13
Wohnort: Leipzig

Hallo Ronny,

Beitragvon NickyMüller » 05.01.2009, 10:10

na das ist doch schon mal ein guter Anfang. Wenn du jetzt noch genauer analysierst, wo du eventuell falsche Entscheidungen getroffen hast und warum du so entschieden hast, dann kommst du wieder einen Schritt weiter.
Ich hab mit einem Prozent Gewinn angefangen. Das musst du sowieso über einen längeren Zeitraum betrachten. Kleiner Tipp: Auch wenn es lästig ist, lege dir eine Art Journalbuchführung als Excel Tabelle zu, in der du deine Trades samt den daraus erzielten Ergebnisse einträgst und die Notizen machst, warum du welchen gemacht hast. Kostet zwar ein bisschen Zeit, rechnet sich aber langfristig mit höheren Gewinnen.
NickyMüller
 
Beiträge: 27
Registriert: 16.12.2008, 18:42

Beitragvon Llaiird » 05.01.2009, 10:35

Schön Ronny, dass du so gut eingestiegen bist. Könntest du vielleicht dein System, wie du welche Nachrichten bzw. Wechselkurspaarungen, ein wenig näher erklären? Vielleicht können wir hier ja mal ein eigenes System entwickeln und mal auf einem Demokonto ausprobieren.
Llaiird
 
Beiträge: 149
Registriert: 17.12.2008, 06:35

Hallo Llaiird,

Beitragvon JennyBrix » 06.01.2009, 08:48

also ich trade immer maximal mit zwei Paaren gleichzeitig. So bleibt es immer übersichtlich. Die Idee mit der Tabelle finde ich gut. So kann man aus Fehlern lernen.
Ich treffe meine Entscheidungen, indem ich die Nachrichten hernehme und jeden Tag bei meinen gehandelten Währungen für gute Signale ein Plus, für negative Signale ein Minus (manchmal sogar verstärkend farbig) setze. Auch wenn mir mein Bauchgefühl was anderes sagt, halte ich mich an die statistische Auswertung. Klapp bis jetzt ganz gut.
JennyBrix
 
Beiträge: 37
Registriert: 16.12.2008, 18:40
Website: http://www.angsthasenseite.de


Zurück zu „%s“ Forex Trading für Profis

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron