Fußball wird auf dem Rasen gespielt und nicht auf Parkett…

Alles andere zum Thema Trading Software und Tools...

Fußball wird auf dem Rasen gespielt und nicht auf Parkett…

Beitragvon Finanzblogger » 27.05.2011, 05:46

Guten Morgen allerseits!

Borussia Dortmund hat zweifelsfrei eine bombastische Saison gespielt und ist hochverdient auch deutscher Meister geworden. Da sind sich Kritiker wie Fußballexperten ja auch mal komischerweise seltsam einig, was ja im Fußball eher selten vorkommt. Ein Blick in die Krombacher-Runde auf Sport1 beweist das ja auch jeden Sonntag…

Borussia Dortmund ist der erste und bislang einzige Verein, der den Gang an die Börse gewagt hat. Der erste Handelstag der BVB-Aktie war der 31.10.2000 und die Frage, die sich stellt ist: Was hat dieser Börsengang seinen Anlegern bislang gebracht? Ist es überhaupt sinnvoll in so ein Geschäft zu investieren? Man kann ja denken, dass die Aktie mit Sieg und Niederlage steigt oder fällt. Dass dem scheinbar nicht so ist, beweist die Meisterschaft des BVB. Ich sage mal, sportlich geht national nun mal nicht mehr als die Meisterschaft. Normalerweise sollte man doch denken, dass diese Entwicklung einen Schub verleiht. Tut sie aber nicht! Das Handelsblatt schreibt es deutlich: Dortmund ist im Meistertaumel, aber die Aktie fällt deutlich zurück, die Anleger sind enttäuscht und die Perspektiven dieser Aktie sind sehr schwach:
http://www.handelsblatt.com/finanzen/ak ... 23222.html
Fußball-Urgestein Reiner Calmund äußert sich im Interview ebenfalls über die Aussichten der BVB-Aktie und gibt seine Einschätzungen für die Zukunft ab: http://www.youtube.com/user/DeutscheAnl ... yvcx-UzgAI
Mich würde von Euch interessieren, wie Ihr das seht? Würdet Ihr Euer Kapital und Euer Vertrauen an einen Fußballverein geben? Warum dümpelt die BVB-Aktie nach einer fulminanten Saison bei 2,30 €? Ich bin gespannt auf Eure Meinungen und Einschätzungen!

Vielen Dank und einen schönen Tag noch!
Finanzblogger
 
Beiträge: 48
Registriert: 04.03.2011, 06:00

Re: Fußball wird auf dem Rasen gespielt und nicht auf Parket

Beitragvon rainer62 » 20.06.2011, 14:17

Naja man darf dabei aber auch nicht außer Acht lassen, dass der Verein vor ein paar Jahren quasi pleite war. Ich bin zwar (noch) kein Experte aber wäre an deiner Stelle trotzdem vorsichtig. Ich glaube ich könnte mich direkt an unseren Rechtsanwalt für Familienrecht hier in Böblingen (http://www.kanzleipetermann.de/familienrecht-boeblingen) wenden, wenn ich das machen würde, weil meine Frau direkt die Scheidung einreichen würde... :lol:
Zuletzt geändert von rainer62 am 21.06.2011, 10:24, insgesamt 1-mal geändert.
rainer62
 
Beiträge: 3
Registriert: 15.06.2011, 14:09

Re: Fußball wird auf dem Rasen gespielt und nicht auf Parket

Beitragvon Finanzblogger » 21.06.2011, 06:48

Aber gerade Frauen sollten doch in Zeiten der WM im eigenen Land etwas gemütlicher auf das Thema Fußball zu sprechen sein, oder :lol:

Nein, da gebe ich Ihnen vollkommen recht! Mir wäre das auch zu spekulativ und zu vage. Nichts, womit man langfristig rechnen sollte und kann!

Wie hat es ein Fußballfreund von mir gesagt: "Wenn man einen Verein unterstützen will, dann soll man ins Stadion gehen!"
Ein Funken ist dran...
Finanzblogger
 
Beiträge: 48
Registriert: 04.03.2011, 06:00

Re: Fußball wird auf dem Rasen gespielt und nicht auf Parket

Beitragvon tutut » 07.07.2011, 07:10

Also bei uns ist es mittlerweile auch eher meine Frau, die Fußball guckt.
Aber ich finde es schade, dass es bei der Frauen WM so wenig Resonanz gibt. Hier bei der Süddeutschen berichten sie davon, dass zwar die Top-Spiele gut besucht sind, aber es für den Rest wenig Resonanz gibt.
Vielleicht sollten wir in Frauen-Fußball investieren ;)
tutut
 
Beiträge: 4
Registriert: 05.07.2011, 10:39

Re: Fußball wird auf dem Rasen gespielt und nicht auf Parket

Beitragvon Bender » 25.01.2013, 12:55

Also bei uns ist es mittlerweile auch eher meine Frau, die Fußball guckt.
Aber ich finde es schade, dass es bei der Frauen WM so wenig Resonanz gibt. Hier bei der Süddeutschen berichten sie davon, dass zwar die Top-Spiele gut besucht sind, aber es für den Rest wenig Resonanz gibt.
Vielleicht sollten wir in Frauen-Fußball investieren ;)

Ja, und dabei ist die deutsche Nationalmannschaft in keinem Sport erfolgreicher als im Frauenfussball. Jemand hat mal den Vergleich gebracht, dass man Frauenfußball neben Männerfußball so behandeln würde wie Minigolf neben Golf. Das trifft die Schieflage genau auf den Punkt.
Bender
 
Beiträge: 10
Registriert: 25.01.2013, 10:32


Zurück zu „%s“ Diverses

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron