EZB Leitzinssatz

Hier können Tipps für andere Trader abgegeben werden.

EZB Leitzinssatz

Beitragvon mac191 » 13.06.2009, 08:22

Sollte der Satz echt auf die 0 % Marke oder knapp darüber (wie von der FED: 0,25 %) nach unten gesenkt werden.... .

Dann gibt es ein Problem für die der Zeit noch bestehende Stärke dess Euros (Carry Trader) werden wahrscheinlich wieder abziehen -aus Angst die EZB könnte dies schon bald tun, um die verschiedensten Firmen zu stützen -um den Export wieder ein bisschen "mehr oder weniger" anzukurbeln-... .

Sollte dies passieren dann kommen wir bald vom Regen in die Traufe -es wird von jeder Währung ein innerlicher Abwärtungsdruck entstehen.

Jedes Land will ja -rein logisch, hab ich auch in ein paar Artikeln gelesen- die relativ schwächste Währung haben um den Export anzukurbeln.

Die Abwertungsrally wird kommen -aber wer da als Gewinner oder Verlierer dastehen wird, wird interressant werden ----> denke ich!

Ich möchte aber bezweifeln dass Europa mit dem EUR zu den Gewinnern gehört -so gesehen, siehts für unsre Wirtschaft schlecht aus; aber für den EURO gut ---> der müsste meiner Meinung nach dadurch getrieben werden zu steigen <Spannende> die FED verfolgt mit Ihrer Geldpolitik mehrere Ziele -die sich zumeißt natürlich auch deswegen wiedersprechen (z. B.: die Währung stabil halten zu wollen und gleichzeitig auch den MARKT ???? dan stelln sich bei mir die Fragezeichen auf ==??? =und dass funktioniert ja auch nur deswegen weil bei den AMIS GANZ VIEL "GLÜCK" im Spiel ist -wäre keiner da der die T- und B-Notes kaufen wolln würde => dann gäbe es noch weitaus größere Probleme für die Amerikaner wie der Zeit überhaupt schon!!!

--> Die EZB verfolgt eigentlich nur dass Ziel (zumindest über alle anderen Ziele gestellt): Die aufrechterhaltung (Stabilität) der eigenen Währung (EUR); aber es sieht z. Zt. nicht danach aus, als würden Triche dieses Ziel auch wirklich einhalten -da auch hier zu lande massiv an der Leitzinsschraube gedreht wird, der Markt mit der Geldmenge (M2?? / M3!!) überhäuft wird -dass erklärt auch den rasanten Aktienanstieg der letzten 3 Monate-; sie wollen auch genauso wie in den USA Staatsanleihen aufkaufen =??? mir stellen sich die Haare zu berge -vor allem jeder besteht doch immer darauf dass sich der Markt selbst reinigt und sich so gesehen von selber regeneriert und wieder fängt -auch wenn es Jahre dauern würde- dann wärs halt so wie in Japan ---aber mehr kann (denke ich) nicht passieren---!!!!

Und jetzt bekommen wir halt dann später eine andere -wieder künstlich erzeugt Kriese- die wir nicht mehr so leicht loskriegen werden!!

Meiner Meinung nach, kann man keine Kriese dieser Welt die durch zuviel GELD (M3) und zu viel KREDITE an die verschiedensten Menschen -unterschiedlichster Gesellschaftsklassen, ganz egal ob Sie sich diese Zinsen dieser Kredite überhaupt leisten können ausgegeben wurden -;
---> jetzt wiederum mit der selben Strategie wieder versuchen so dass System zu RETTEN!!!!.... ???

Dass kann so gesehen noch schlimmer kommen -wie es gekommen wäre-; würden wir unsere reichen Leute der verschiedensten Länder zur Kasse beten wäre dass in Ordnung -aber wir machen es auf Schulden, Geld drucken, Staatsanleihen kaufen-; dass alles wird wieder auf den kleinen (Arbeiter) Mann gebürdet (übertragen) obwohl dieser von keinem zuvohr gemachten GEWINN profitieren konnte.... .

Und der kleine Mann ---> kann dass irgendwann nicht mehr bezahlen, wenn wir dann so weit sind ---dann haben wir die Kriese---

Dann würde ich nur noch ein großes WILLKOMMEN UND HALLO zum Schweizer Franken, zu Gold, Zigarren; Zigaretten; edle Weine usw. machen (Hartware) die wertvoll ist ---> NICHT unbedingt zum eigen Gebrauch -aber halt dann doch zum TAUSCH <Zur> Falls es so ist wie von mir oben beschrieben, stellt sich für einen Händler von FOREXen die Frage: wann ist der Kauf des Öles und Goldes abgeschlossen und alle oder zumindest die meißten Dollars getauscht??

Aber es kommen im China-Export ja immer wieder neue dazu!!!

China muss meiner Meinung nach (besser jetzt als zu spät) Ihre ganzen US-Dollars nehmen und auf den Markt schmeißen -sogesehen in EUROS; JPY und Rubel investieren- ..... . Dann könnte man da erstens schön mitschwimmen -auf dieser Welle- und zweites würde China so noch größere Verluste vermeiden!

Mein Tipp für euch:
www.seasonalcharts.de ---> mit Spot-Markt für Währungen (z. B.: EUR/USD)
www.teleboerse.de ---> Videos von Roubini Global Economics (Sandra Navidi)

einfach mal reinkucken!!!

ich wünsch noch ein ganz schönes Wochenende und nen guten Gruß; Euer
mac
mac191
 
Beiträge: 43
Registriert: 11.06.2009, 09:50

Leitzins

Beitragvon Admin » 13.06.2009, 13:16

Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass der Leitzins auf dieses Nivau fällt - zumindest aktuell nicht. Aber lassen wir uns mal überraschen.
Admin
Site Admin
 
Beiträge: 71
Registriert: 21.10.2008, 21:05
Website: http://www.forex-direkt.de/forex-broker/

ja, lassen wir uns....

Beitragvon mac191 » 13.06.2009, 18:26

----> ÜBERASCHEN ;-))

Wer weiß -wie ernst die Situation in der "freien" Marktwirtschaft noch werden wird ----> wenn es wirklich "noch" schlimmer werden sollte wie jemals zuvor dann werden die Leitzinsen nach unten korrigiert --das ist dann ganz sicher-- .... ..... .

--> ABER:

Dass dumme ist, wir hier, als einfache Bürger werden für dumm verkauft und auch so angesehen -die geben uns keine Infos oder halt nur nicht die ganzen oder falsche oder geschönte- ... .... ... .

Mich würde es z. B. (ist nur ein Beispiel und trifft auf -eigendliche alles an- vorallem aber alle AKTIEN) interressieren wie beschissen die Bilanzen aller Banken zur Zeit aussehen -vor allem die der Deutschen Bank-, halt einfach -sozusgagen mal nur "nichts als die Wahrheit"!

Und die ungeschönte Bilanz würde ich dann noch gerne mit der echten Bilanz (echt =ist sozusagen die Bilanz die nicht vom Staat profitiert) vergleichen wollen!!! .... ....

Da ja die Dt.Bank nicht direkt die Hand bei den Steuerzahlern aufhält; aber halt dennoch "INDIREKT" ;-(( Bekommen eine besseres Bonitätsrating weil der Staat auf unsre Kosten für den ganzen Plastik-Banken-Shit die Haftung übernimmt (---> bei Kredit- und Spekulationsausfällen)... .

Stellt euch vor Ihr tradet und könnt nur GEWINNEN, aber niemals VERLIEREN so gehts zur Zeit aber "leider nur" all den shit Zocker - Banken ;-(( Einfach unverschämt uns Bürger für -deppen zu verkaufen-!

Da die Verluste ja alle vom Staat übernommen werden (da er die Haftung voll oder manchmal halt auch "nur" teilweise übernimmt)!!

Was sind dass für Menschen die die Menschheit ins verderben rennt??
Gebt hierzu Eure Antworten BITTE! ????

----> Ich meine natürlich nur die z. Zt. agierenden Politiker (deppen) und dann auch noch die Manager der Banken etc. <Ich> die Dubaianer;-))

Würde doch passen -die hätten Ihren Ramsch- und wir hätten mal wieder eine Kriese gemeißtert diesmal echt positiv ohne weitere Risiken zu verursachen... .

Was soll das bringen eine Kriese mit Kredit zu bekämpfen die durch zu hohe Kreditvergaben entstanden ist??

Ich will auf 100prozentig die Rückkoppelung aller Währungssystem an Gold (um die verschiedensten Währungs-Bestände nicht mehr so stark zu manipulieren); sonst bekommen wir zeitnah eine so starke Geldentwertung der verschiedensten Währungen -dass wir uns "sozusagen" selbst in die Steinzeit zurück versetzt haben werden ! !
mac191
 
Beiträge: 43
Registriert: 11.06.2009, 09:50

Überlegt euch??

Beitragvon mac191 » 13.06.2009, 18:34

der beste Schuldner ist der Staat!

Würdet Ihr Euer Geld lieber einer Neuseeländischen Bank geben -die nicht Staatsgeschütz ist, also keine bessere Bonität durch Haftung vom Staat erhält- oder der

Deutschen Bank??

Natürlich für normal der Dt. Bank!!

Der letzte der aus diesem System raus fällt ist der sozusagen "Plastik Politiker mit seinen wertlosen Papieren (STAATSANLEIHEN)".... .

So eine Politik zu führen die reines Gewissens diesen Weg geht, finde ich alles andere als GUT! Mich wundert es zudem wer da noch wählen geht??

Wir brauchen 1. nur die Golddeckung wieder einzuführen... .
Die verschuldeten Leute müssen Ihre Kredite halt bis an Ihr Lebensende absottern und zwei oder drei Jobs annehmen, passt ja, soweit -wenn es gehen würde-, weil es ja Politik sei dank keine Jobs mehr gibt / geben wird.

Und niewieder die Geldmenge M3 so stark nach oben auszuweiten!

Dass reicht schon -und die Kreditvergabe sofort so streng machen; dass es sogesehen fast schon unmöglich ist jemals einen Kredit zu bekommen (für jeden)!

Die vergegebenen Kredite sollten jetzt zurückverlangt werden -wir können nicht so weiter machen wie zuvor!
mac191
 
Beiträge: 43
Registriert: 11.06.2009, 09:50

...

Beitragvon Admin » 21.06.2009, 08:39

Da ist ja jemand richtig sauer. Verständlicherweise wohl gemerkt :D
Admin
Site Admin
 
Beiträge: 71
Registriert: 21.10.2008, 21:05
Website: http://www.forex-direkt.de/forex-broker/

ja trau dich ma

Beitragvon mac191 » 21.06.2009, 11:27

und texte auch mal was Du drüber hälts

Was hier zur Zeit so abläuft;-));-((

Die Commerzbank wird nur zu 25 Porzent gestützt (übernommen),

und die wichtigen Investoren (J.C. Flowers etc.) werden bei der HRE einfach rausgedrückt... .

Dass macht den Standort "Deutschland" im finanziellen total unatraktiv -wenn dass so einfach geht andere Aktienbesitzer einfach so rauszudrücken-; mir nichts dir nichts ohne eine gescheite Bezahlung dafür zu erhalten ist dass echt schlecht für die zukünftige Lage "DEUTSCHLANDs".

Die Leute die finanziel die Möglichkeit haben fett einzusteigen; viel und gut zu investieren -werden sich dass dann mit Deutschland 9 bis 9 000 Mal vorher noch mal überlegen- .... . Und Ihre Kohle lieber nach China, Indien oder / und vielleicht auch noch nach Russland schaffen ---> vor allem wenn jetzt dann irgendwann diese Währungen -in 2 bis 5 Jarhen- so stabiel dastehen wie nie zuvor ---> und sich auch niewieder groß verschlechtern werden.... .

Wirst sehn dass ist zur Zeit einfach viel Irrsinn drinnen.

Ich würde die HRE Aktien evtl. noch vorübergehend verstaatlichen und mich mit J.C. Flowers einigen Ihm seine Anteile "gratis" da er Sie ja eigendlich schon besaß, später wieder zurückzugeben wenn die Bank gerade dasteht.... .

Da muss dringend ne andre Lösung her, macht sowas eigendlich Amerika auch (hab ich nichts mit bekommen von; evtl. verheimlichen sie dass auch), jedenfalls ist für mich Deutschland der Zeit eher so wie China -reine Willkür-; und was hatt der Bürger davon und/oder die Privatinvestoren die mit Ihrem Geld haften -im Gegensatz zu den Bankern die nur FUN haben-???

Und NIE wirklich auf die Fresse fliegen! Ich hab jetzt nicht unbedingt was gegen Banker da gibts auch gute und schlechte und Leute die dass selbst nicht mehr mit machen wollen, weils einfach zu KRANK ist.... .

Zocken ist schön und gut, aber nur wenn man mit seinen Moneten dafür gerade steht wenn die Wette nach hinten losgeht (Aktienschein, CFD, Forex-Währungen etc.)... .

Dass ist meiner Meinung nach vollkommen in Ordnung -außer auf Nahrungsmittel nicht -wie Ihr wisst steigen durch dirket Investitionen (im großen Stiel, die von Bankern getätigt werden) z. B. der Getreide/Reis Preis und dass ist für die beteiligeten armen Familien in der DRITTEN "Welt" gar nicht lustig... .

Wo der eine zuviel hatt und nicht mehr weiß wohin damit, und es für 10.000 Dollar die Flasche weiße Champangner kauft, um die halbe Flasche umher zu spritzen und auszuschütten und vielleicht wenn er Bock hat den Rest zu trinken, wissen die andern nicht was los ist warum der Preis der Lebensmittel schon wieder steigt, und sie bald noch weiter unten sind und zwar die Stufe "unter der Erde" ---> weils halt einfach für die ARMEN keine weitere Zwischenstep mehr gibt;-( ; ö


Gruß
Mac191
mac191
 
Beiträge: 43
Registriert: 11.06.2009, 09:50

JEDER

Beitragvon mac191 » 21.06.2009, 11:31

der da nicht sauer ist, der muss irgendwie zu dieser BANDE von .... dazugehören;-(

Es gibt Dinge die machen fun und gehen keinem auf die Nerven, aber so mit Lebensmitteln spekuliern und seine fetten Ami-Jeeps mit Meiskolben zu füttern -damit es "ein bisschen umweltfreundlicher wird, und man sich ein gutes Gewissen mit dem bull-shit einreden kann", dann ist es irgendwann für uns alle zu spät.

Die Leute die sich immer so aufführen sollten meiner Meinung nach gute 2 bis 5 Monate (oder auch ein Jahr) mal so leben wie ein Armer am Boden zerstörter Mensch der nicht weiß was abgeht wenn der Preis dess Mais und/oder Reis am nächsten Tag um 100 Prozent zugelegt hatt.

Man muss schon einiges verbieten (bzw. Nahrungsmittelspekulationen nur mehr Berechtigten überlassen -sprich nur den Bauern die sich mit den Zockerscheinen -Futures- absichern um fest mit einem Preis kalkulieren zu können. Um evtl. auftretende Schwankungen ganz relext und gechillt auszugleichen!

Gruß aus der HS von BY
Mac
mac191
 
Beiträge: 43
Registriert: 11.06.2009, 09:50


Zurück zu „%s“ Trading Tipps

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron